22nd Mrz, 2009

LLanover House Garden

Sonntag, 22. März

Heute war ein super Wetter, Moni nannte es “Palmsonntags-Wetter”.

Endlich hab ich mein Motorrad aus der Garage geholt. Nachdem ich an der Tankstelle die Luft kontrolliert bzw. nachgefüllt hatte (5 Minuten Pressluft kosten 50 Pence!) ging es los: Erst einmal nach Govilon, dann den Blorenge hinauf, über Single-Track-Roads wieder nach Abergavenny zurück. Dann noch eine Runde über Grosmont, Skenfrith, Raglan nach Abergavenny. Am Motorradtreffpunkt Oasis-Cafe, wo sich schon ein paar Hundert Bikes versammelt hatten, fuhr ich vorbei, das Mittagessen wartet nämlich schon ;-) .

Nachmittags fuhren wir in einen Teilort von Abergavenny. Dort war im Rahmen des National Gardens Scheme der Garten von LLanover House geöffnet. Das National Garden Scheme wurde in den 1920ern erfunden: private Gärten werden einmal im Jahr für de Allgemeinheit geöffnet und die eingenommenen Eintrittsgelder gehen an wohltätige Organisationen.

Der See im Gegenlicht

Der See im Gegenlicht

Der Walled Garden grenzt direkt an den See

Der Walled Garden grenzt direkt an den See

Magnolien-Blüte

Magnolien-Blüte

Kamelien-Blüte

Kamelien-Blüte

Kamelie

Kamelie

Kurzweil

Kurzweil

Rasenmäher mit Nachwuchs

Rasenmäher mit Nachwuchs