27th Nov, 2011

Dinas Head

Sonntag, 27.11.2011

Die ganze Nacht hat es draussen getobt, vor der Llyn Peninsula ist in der Nacht sogar ein Frachter in Seenot geraten.

Nach dem Full-English (Porridge, Cooked Breakfast und Toast) bin ich in nördlicher Richtung an der Küste entlang und kurz hinter Fishguard nach Cwm-yr-Eglwys abgebogen. Hier habe ich das Auto abgestellt und mir die Überreste des Kirchleins Saint Brynach (12.Jh.) angeschaut.

Die Überreste von Saint Brynach

Die Überreste von Saint Brynach

Die Überreste von Saint Brynach

Die Überreste von Saint Brynach

Im großen Sturm von 1859 wurde die Kirche bis auf den Glockenturm komplett zerstört. Von hier starte ich den Küstenweg entlang um Dinas Head herum.

Wegweiser

Wegweiser

Der Weg startet sehr matschig und ich bin froh, dass ich Usha’s Wanderstock dabei und so wenigstens etwas Halt habe.

Auf dem Küstenpfad

Auf dem Küstenpfad

Die erste Dreiviertelstunde begegnet mir kein Mensch.

Needle Rock

Needle Rock

Dann, als ich Dinas Head fast umrundet habe, begegnen mir immer mehr Wanderer. Ich war wohl doch etwas früher unterwegs.

Panoramablick vom Pyn y Fan aus

Panoramablick vom Pyn y Fan aus

Als ich ein sonniges und windgeschütztes Plätzchen finde, mache ich eine Pause und lausche auf das Tosen der See.

Blick vom Vesperplatz aus

Blick vom Pausenplatz aus

Blick vom Vesperplatz aus

Blick vom Pausenplatz aus

Bald darauf erreiche ich das Pub von Pwllgwaelod, von hier geht es geradewegs zurück nach Cwm-yr-Eglwys.

Ein Robin beäugt mich neugierig

Ein Robin beäugt mich neugierig

An der Küste entlang fahre ich über Newport, Aberteifi (Cardigan) und Aberporth nach Aberaeron, von wo aus es dann wieder nach Hause geht.