15th Feb, 2010

Swansea, Mumbles und Aberdulais Falls

Samstag, 13.02.2010

Eigentlich wollten wir heute nach Cardiff fahren. Da aber nachmittags ein Rugby-Länderspiel im Milleniumstadion stattfand, sind wir nach Swansea ausgewichen. Swansea ist zwar ganz nett, aber nicht mit Cardff zu vergleichen. So kam es, dass wir nach nur einer Stunde die Innenstadt wieder verliessen und statt dessen an den Strand fuhren.

Am Strand, das Wasser ist weit weg!

Am Strand, das Wasser ist weit weg!

Anschliessend schlenderten wir noch etwas (ohne George)  durch Mumbles, aßen eine Kleinigkeit (Moni hatte eine Tagessuppe, die nach Heiss-Wasser schmeckte, die sie aber ohne Probleme umgetauscht bekam ;-) )

Dann fuhren wir wieder Richtung Abergavenny, hielten aber bei den Aberdulais Falls an. Die Wasserfälle von Aberdulais werden seit über 400 Jahren genutzt. Die Mühle, die zunächst hier stand, wurde von Turner gemalt. Die letzte industrielle Nutzung bestand in einer Verzinnerei. Fast komplett in Handarbeit wurden Eisenbleche verzinnt.

Aberdulais Falls

Aberdulais Falls

Hier befindet sich ausserdem das größte – zur Erzeugung von elektrischer Energie genutzte – Wasserrad in Europa.

Wasserrad

Wasserrad

Der Wasserfall

Der Wasserfall